Webinar KuPoGe – das bleibt!

Webinar KuPoGe – das bleibt!

Die Kulturpolitische Gesellschaft e.V. in Bonn lud im November und Dezember zur Webinar – Reihe „Kulturpolitik der Nachhaltigkeit“ ein. Mit der Teilnahme für Zündstoffe – Materialvermittlung Dresden haben sich für mich einige Vermutungen zu diesem Themenkomplex bestätigt:

Bisher sind die Nachhaltigkeitsziele (SDGs) in den Kulturentwicklungsplänen nicht ausreichend implementiert. Aber Forderungen werden immer lauter, diese in Fördermittelkriterien aufzunehmen. Denn durch ökonomische und soziale Strategien sowie Umsetzung ökologischer Maßnahmen muss ein Paradigmenwechsel stattfinden.

EMAS Zertifizierung, Julies bicycle mit „ What you measure you will manage” und der Kompass für nachhaltiges Produzieren der Kulturstiftung des Bundes „Einfach Machen“ geben eine erste Orientierung – aber welche Kennzahlen sind zukünftig wirklich interessant? #changecreditpoints

Scheinbar sind die kulturellen Genre unterschiedlich weit in der Implementierung der Nachhaltigkeitsziele. Der Ruf nach Kulturschaffenden, die zwischen unterschiedlichen Akteuren aus kulturellen Genre, Kommunen, Forschung und Bürgern vermitteln, wird lauter.

In den Institutionen machen sich immer mehr Künstler*innen und Mitarbeiter*innen für die SDGs stark. Oft scheitern die Bemühungen aber an langfristigen Rahmenverträgen mit Energieanbietern, Architekturbüros etc. In den Führungsetagen werden Nachhaltigkeitsthemen nach wie vor leider immer noch als zusätzliche Aufgabe gesehen, für die es keine Personalstelle gibt und rücken dadurch in den Hintergrund.

Fakt ist, dass bisher nur 30% des Materials in Museen und Theatern weitergenutzt wird (S. Dowidat, Leitung Arbeitskreis Ausstellungen Dt. Museumsbund). Hierfür sind die Materialvermittlungen im deutschsprachigen Raum im Vormarsch. Mit unserem Projekt und der Möglichkeit, hier zusätzlich eine digitale Plattform zu entwickeln, treffen wir scheinbar genau die Zeichen der Zeit und freuen uns schon jetzt auf den Launch unserer Vermittlungsplattform für Dresden Anfang nächsten Jahres.

Wer gerne noch im Original reinhören möchte: Kulturpolitiche Gesellschaft Bonn – YouTube

Iris Meusemann im Dezember 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.